Liebe Patientin, lieber Patient, herzlich willkommen!

Wir möchten, dass Sie bei uns zufrieden und medizinisch gut versorgt sind. Bitte unterstützen Sie
unsere Arbeit. Wir machen Sie mit unseren notwendigen Praxisregelungen vertraut:

1. Neupatient/innen:

Sie finden im Anhang eine Datei, die Sie vorab ausfüllen können (folgt in Kürze). Mit Angaben zur
Anamnese, Ihren Kontaktdaten, einer Datenschutz- und Einverständniserklärung.

2. Regelungen zur Terminsprechstunde und für Vertretungspatient/innen:

Vor dem Besuch:
Rufen Sie uns an! Sie erhalten je nach Anlass möglichst zeitnah einen Termin in der für
Sie zutreffenden Sprechstunde.

Ihr Behandlungsgrund:
Es ist wichtig, dass wir den Anlass Ihres Besuchs kennen. Wir achten darauf,
Patienten/Innen mit Infektionen und solche mit Immunschwäche durch Abstand zu
schützen.

Notfall:
Ein Notfall hat Vorfahrt. Bei Verzögerungen informieren wir Sie.

Pünktlichkeit:
Seien Sie bitte pünktlich. Bringen Sie Versichertenkarte und ggf. den Impfausweis mit.

Verhinderung:
Falls Sie einen Termin absagen müssen, rufen Sie bitte frühzeitig an.

3. Regelungen zur Akutsprechstunde:

Akutbeschwerden – bedrohlich:
Wählen Sie umgehend den Rettungsdienst, Tel. 112.

Akutbeschwerden – plötzlich auftretend:
Hohes Fieber, akute Schmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Erbrechen usw. können
jederzeit unvorhersehbar auftreten. Rufen Sie uns an. Ggf. erörtern wir mit Ihnen, ob
primär eine notärztliche Versorgung erforderlich ist.

Akutbeschwerden – alle anderen:
Rufen Sie uns an, wir geben wir Ihnen erforderlichenfalls zeitnah einen Termin in der
dafür passenden Akutsprechstunde.

Akutsprechstunde:
In Ihrem Interesse guter Versorgung ist unsere Akutsprechstunde ausschließlich für
dringliche Anlässe. Für längerfristig abzuklärende Beschwerden oder Befunde ist unsere
Termin-Sprechstunde vorgesehen.

Zuständige/r Arzt/Ärztin in der Akutsprechstunde:
Wir leiten abwechselnd unsere Akutsprechstunde.

Reihenfolge der Behandlung:
Wir sind nach medizinischen Grundsätzen für Ihre Sicherheit verantwortlich und müssen
die Behandlungsreihenfolge entsprechend gestalten Bitte akzeptieren Sie das!

4. Regelungen zur Telefonsprechstunde:

  1. Täglich:
    Ärztliche Telefonsprechstunde in der Regel von 12.30 -13.00 Uhr.
    1. Anlass:
      Nennen Sie uns den Anlass Ihres Anrufs.
    2. Rücksicht:
      Die Vielzahl der Anrufe erfordert, dass wir Gespräche kurz fassen.
    3. Behandlungsauftrag:
      In der Telefonsprechstunde wollen wir Befunde mitteilen und kurze Absprachen treffen.
      Ausführliche Anliegen brauchen Zeit und Konsultation, ggf. verweisen wir auf die Termin-
      Sprechstunde.

5. Selbstverständnis: Unser Handeln orientieren wir an fünf Grundsätzen:

  1. Gemeinsam
    Wir arbeiten miteinander an guter Befunderhebung, Diagnose und Behandlung,
    als Patient/in, als Arzt oder Ärztin und zusammen mit dem gesamten Team.
    Das Mitwirken Aller ist dabei von großer Bedeutung.

2. Transparent
Therapieziele und erforderlichenfalls die Behandlung legen wir gemeinsam und
transparent auf Grundlage der Diagnosen und Ihrer informierten Entscheidung fest.

3. Respektvoll
Respektvoller und höfliche Kommunikation zwischen Arzt/Ärztin, Patient/in und dem
gesamten Team kennzeichnen unser Miteinander. Dies gilt auch gegenüber unseren
Studierenden in Medizinischen Praktika, Auszubildenden, in Vertretungszeiten und wenn
Nachbarpraxen mitversorgt werden müssen.

4. Notlagen
Auch in Krisensituationen ist der Behandlungsvertrag auf Respekt, Vertrauen und
gegenseitiger Akzeptanz gegründet.

5. Regeln: Praxisregeln sind Grundlage des Behandlungsvertrags

Medien:
Wir legen großen Wert auf die Wahrung der Persönlichkeitsrechte.
Bitte keine Fotos, Videos und Telefonate in der Praxis

Freundlichkeit und ein gutes Miteinander:
Damit gestalten wir die herausfordernden Arbeitsbedingungen mit ganztägigem Tragen
von Masken, Arbeiten hinter Plexiglasscheibe, Impfaktionen usw. erträglicher.

Spezielle Sprechstunden:
Niemand möchte mit hohem Fieber und Husten im Wartezimmer sitzen – als Patient/in
oder als Mitpatient/in. Für diesen und andere Fälle sorgen wir vor. Mit ihrem Anruf können
wir Ihnen einen geeigneten Termin in der passenden Sprechstunde zuweisen.

Spezielle Untersuchungen
wie Vorsorgeuntersuchungen, Beratungen, Akutsprechstunde, Infektions- und
Telefonsprechstunden finden zu verschiedenen Zeiten statt.

Blutentnahmen
finden am Vormittag und Nachmittag statt.
Indikation und Umfang werden von den ärztlichen Mitarbeiter/innen festgelegt.
Medizinisch gegenüber dem Kostenträger nicht zu rechtfertigende Blutentnahmen und
solche außerhalb des Leistungskatalogs der Krankenkassen können nach vorheriger
Absprache und mit ihrem schriftlichen Einverständnis und Kostenübernahme erfolgen.

Beschwerden
nehmen wir ernst. Hinsichtlich unangemessener, meist anonymer Äußerungen und
Nötigungen im Netz verweisen wir auf die jüngsten Pressemitteilungen unseres Ärzte-
Netzes und von Kolleg/innen der Hausarztinitiative. Erforderlichenfalls leiten wir diese an
die Ärztekammer weiter.

×

Make an appointment and we’ll contact you.